Existenzgründung

Imbisswagen_Personal

Existenzgründung:
Mit Imbisswagen sein eigener Chef

Sich mit einem Imbisswagen selbständig zu machen ist sicherlich keine schlechte Entscheidung:

Das Essverhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren stark verändert: Hektik und Schnelligkeit bestimmen nicht nur unser    Leben, sondern auch die Nahrungsaufnahme.In diesen Markt stoßen Imbisswagen – Betreiber vor.


Der Vorteil eines Imbisswagens liegt in dessen Flexibilität: Es können belegte Brötchen angeboten werden oder aber auch aufwändigere Gerichte. Zudem eignet sich ein Imbisswagen auch für Zusatzgeschäfte wie Zeitschriften, Süßigkeiten usw.Neben den Speisen entscheidet maßgeblich der Standort über den Erfolg von einem Imbisswagen. Wer schnell essen will, der will dafür nicht allzu weit laufen. Ein guter Standplatz für den Imbisswagen ist daher schon die “halbe Miete” für den Erfolg des Existenzgründers. Am besten hält man auch gleich noch einen Stapel Flyer oder Visitenkarten an der Essensausgabe oder an den Stehtischen bereit, auf denen Standort und Inhaber mit Kontaktdaten verzeichnet sind. Zurück im Büro können überzeugte Gäste ihre frohe Kunde vom guten Imbiß dann einfach an ihre Kollegen weitertragen. Im Internet kann man übrigens einfach solche Visitenkarten selbst gestalten und auf geeignetem Karton ausdrucken oder die Vorlagen bei der Druckerei verwenden.

Mitbewerber von Imbisswagen sind Bäckereien, Metzgereien, Stehkioske oder Tankstellen. Hilfreiche Adressen hierzu finden Sie auf comonito.

Und für denjenigen, der nicht alles auf eigene Faust machen will: Gerade für die Imbisswagen- und Schnellrestaurant-Branche gibt es viele Franchise-Systeme, die bewährte Geschäftsmodelle anbieten. Damit fällt der Weg in die Selbständigkeit noch weiter.